#

poing radelt… im Winter - Tipps fürs Radfahren in der dunklen Jahreszeit

(mh) Um Sie auch dieses Jahr sicher und unfallfrei mit dem Fahrrad durch den Winter zu geleiten, haben wir hilfreiche Tipps für Sie zusammengestellt.

Das wichtigste in dieser Jahreszeit ist eine ausreichende Beleuchtung zu gewährleisten. Sehen und Gesehen werden lautet nicht nur das Motto bei der Münchner Schickeria. Sondern speziell auch beim radeln am Morgen und in den Abendstunden, wenn es erst spät hell und schon früh wieder dunkel wird. Überprüfen Sie, ob Ihr Vorder-, als auch Rücklicht einwandfrei funktionieren. Achten Sie auch auf reflektierende Kleidung und die Anbringung der sogenannten Katzenaugen an den Speichen.

Bei glatter oder nasser Fahrbahn gilt es ebenfalls ein paar Dinge zu beachten, um unfallfrei durch den Winter zu kommen: Versuchen Sie bei Kurvenfahrten weder Geschwindigkeit aufzunehmen, noch zu bremsen, um mögliche Rutschgefahren zu umgehen und einen Sturz zu vermeiden.

Fahren Sie allgemein langsamer als im Sommer und versuchen Sie Abstand zu anderen Verkehrsteilnehmern zu halten, um auf mögliche Gefahrensituationen rechtzeitig reagieren zu können.

Achten Sie auch darauf, ob ihr Reifen noch genügend Profil besitzt, um eine bessere Bodenhaftung gewährleisten zu können, die Ihnen auf dem Weg mehr Sicherheit verschafft. Überprüfen Sie auch nochmal die Funktionstüchtigkeit der Bremsen, der Kette und Gangschaltung und nutzen gegebenenfalls auch dünnflüssiges Öl, um mögliche Beeinträchtigungen bei Kälte vorzubeugen.

Einen sicheren und unfallfreien Radlwinter wünscht Ihnen das Umweltamt der Gemeinde Poing.

Ziel der Kampagne: poing radelt soll die Bürgerinnen und Bürger dazu animieren öfter auf das Auto zu verzichten und dafür das Rad zu nutzen. Die Kampagne, bei der mehrere Poingerinnen und Poinger als Models fungieren, macht die positiven Effekte des Radfahrens sichtbar (Gesundheitsaspekt, Förderung des Selbstbewusstseins bei Kindern, Rad als Transportmittel, Radeln als positives Lebensgefühl).

Sie spricht mit ihren vier unterschiedlichen Themen unterschiedliche Altersgruppen an: poing radelt…in den Kindergarten! …in der Freizeit!, …zum Einkaufen!, …in jedem Alter! Die Kampagne soll dazu animieren öfter das Rad anstelle des Autos zu nutzen. Die Poster sind ab sofort in Geschäften und gemeindlichen Gebäuden zu sehen. Im Ortsnachrichtenblatt haben wir alle Motive veröffentlicht.

Wenn Sie den Radverkehr unterstützen und auch Poster aufhängen möchten, melden Sie sich per E-Mail kommen Sie zu den üblichen Öffnungszeiten bei der Fachkraft für Umwelt- und Klimaschutz der Gemeinde Poing in der Rathausstraße 4 vorbei.

poing radelt – Posterkampagne offiziell vorgestellt

Am 11. Oktober 2018 war es endlich soweit: Die mit Spannung erwartete Kampagne poing radelt wurde vom Ersten Bürgermeister Albert Hingerl offiziell vorgestellt. Im schön dekorierten Saal der Poinger Einkehr betonte der Bürgermeister die Bestrebungen der Gemeinde den Radverkehr in Poing weiterhin zu fördern und auszubauen.