Infoveranstaltung zum Fluglärm – Gemeinderat informiert sich bei der Deutschen Flugsicherung

(mw) Im April und Juni 2019 wurde auf Veranlassung der Gemeinde Poing eine Fluglärmmessung durchgeführt. Der Ergebnisbericht wurde dem Gemeinderat und der Öffentlichkeit im Juni 2019 präsentiert. Auf Wunsch des Gemeinderats sollten die Ergebnisse nochmals genauer dargestellt werden.

Am Freitag, den 29.11.2019 folgten zehn Mitglieder des Gemeinderats, darunter Erster Bürgermeister Albert Hingerl sowie zwei Verwaltungsmitarbeiter der Einladung des Konzernbeauftragten für die Flughafenregion der Flughafen München GmbH, Jochen Flinner.

In den Räumlichkeiten der DFS Deutschen Flugsicherung GmbH, stellten zwei Mitarbeiter der Flughafen München GmbH den Fluglärmbericht für die Gemeinde Poing im Detail nochmals vor und gingen auf Fragen der Anwesenden ein. Es wurde aufgezeigt, wie Fluglärmereignisse definiert werden und diese sich von anderen Lärmereignissen unterscheiden. Es wurde erläutert, dass in der Gemeinde Poing im Messzeitraum keine Fluglärmgrenzwerte überschritten wurden.

Im zweiten Teil der Veranstaltung führte Sandra Teleki, verantwortlich für die Unternehmenskommunikation bei der DFS Deutschen Flugsicherung GmbH, in das komplexe Thema Flugsicherung ein. Sie verdeutlichte den Anwesenden, wie das Gesamtsystem Flugsicherung funktioniert und welche Auswirkungen dies auf einzelne Flugrouten über der Gemeinde Poing hat.

Abschließend führte Teleki die Teilnehmenden in das Herzstück der Flugsicherung, das Kontrollzentrum, was auf großes Interesse bei den Anwesenden stieß.

Die im Dezember erschienene Broschüre „Fluglärm und Fluglärmschutz“ können Sie auf der Internetseite der Flughafen München GmbH hier runterladen.

Bericht über die Fluglärmmessung in der Gemeinde Poing

Fluglärmbericht als Kurzfassung zum download

Fluglärmbericht als Langfassung zum download


(mw) Auf Initiative der Gemeinde Poing führte die Flughafen München GmbH im Gemeindegebiet eine Fluglärmmessung durch. Zwischen dem 17.04.2019 und dem 19.05.2019 wurde zum zweiten Mal (nach 2012) eine Fluglärmmessung in Poing durchgeführt. Der ausgewählte Messstandort befand sich im Bergfeldpark, westlich der Gebrüder-Grimmstraße und östlich der Schwanenstraße. Dort lag das Grundgeräusch auf einem geringen Pegelniveau und verfälschende Fremdgeräusche traten in geringer Anzahl auf.

Das Fazit des Berichts: „Abschließend lässt sich zusammenfassen, dass zum augenblicklichen Zeitpunkt, im Mittel pro Tag, bei Betriebsrichtung West mit 76 Fluglärmereignissen und bei Betriebsrichtung Ost mit 2 Fluglärmereignissen zu rechnen ist“. Davon sind die meisten Fluglärmereignisse (65) in einem Pegelband zwischen 60 und 64 dB(A) zu verorten. 11 Fluglärmereignisse sind lauter (zwischen 65 und 69 dB(A)) und 2 Ereignisse sind leiser (zwischen 55 und 59 dB(A)). Darüber und darunter liegen keine Werte.
Ein Fluglärmereignis ist ein Geräusch, das durch das Überfliegen von Flugzeugen erzeugt wird. Es kann von Fremdgeräuschen (z.B. landwirtschaftliche Fahrzeuge, Rasenmäher, spielende Kinder etc.) exakt unterschieden werden.