#

Richtfest

(pm) Am 30.11.2017 fand das Richtfest für den dritten und somit letzten Bauabschnitt des sozialen Wohnungsbaus der GWG an der Bergfeldstraße statt. Es handelt sich um die größte zusammenhängende, staatlich geförderte Wohnanlage im Landkreis Ebersberg. Die drei Projekte der GWG im Baugebiet „Am Bergfeld“ enthalten zusammen 71 Wohnungen mit 4.688 Quadratmetern Wohnfläche. Die Investitionskosten betragen insgesamt etwa 16 Millionen Euro. Alleine für den dritten und letzten Bauabschnitt wurden die Baukosten mit circa 5,4 Millionen Euro kalkuliert.

„Durch die demografischen Entwicklungen wird künftig mehr bezahlbarer Wohnraum für Senioren, Menschen in Sozialberufen und für Beschäftigte in den unteren und mittleren Einkommensgruppen benötigt“, so Erster Bürgermeister Albert Hingerl. Die Nettomiete beträgt für die ersten Mieter zwischen sechs und acht Euro pro Quadratmeter und liegt derzeit rund 30 bis 50 Prozent unter den Marktpreisen. Die GWG erhielt für den dritten Bauabschnitt Zuschüsse in Höhe von 2,8 Millionen Euro vom Freistaat Bayern sowie jeweils 126.500 Euro von der Gemeinde Poing und dem Landkreis Ebersberg. Mit der Fertigstellung des Baus wird schon nächstes Jahr gerechnet.