Auflistung der derzeit bekannten wichtigen Straßenbaumaßnahmen

(dwo) Stand: 7. KW

Derzeit gültige Anordnungen durch das Landratsamt erteilt:

1) Gruber Straße Geh- und Radweg – Entlang dem Wall der Grund- und Mittelschule –  Baumpflegearbeiten – 04.02.2020 bis 14.02.2020
2) Hauptstraße Höhe Nr. 16 – Straßennutzung wg. Arbeiten an der Mobilfunkantenne – 03.03.2020 bis 05.03.2020
3) Plieninger Straße Geh- und Radweg – Entlang dem Wall der Grund- und Mittelschule – Baumpflegearbeiten – 04.02.2020 bis 14.02.2020

Derzeit gültige Anordnungen durch die Gemeinde Poing erteilt:

1) Anzinger Straße Kreuzung Hauptstraße – Bau-maßnahme Gehweg und Maibaumplatz
2) Bahnhofstraße – Entlang der Straße – Baumpflegearbeiten – 11.02.2020 – 13.02.2020
3) Gebrüder-Asam-Str. an der Rückseite der Kirche – Vollsperrung Gehweg wg. Blitzschutzmontage mit Hebebühne – 09.03.2020
4) Gebrüder-Grimm-Straße vor Bergfeldschule – Kabelbrücke – 18.06.2019 bis 31.05.2020
5) Rathausstraße – Einbahnregelung wg. Baumaßnahme ENB Grundschule an der Karl-Sittler-Straße
6) Schulstraße 21 – Aufbruch Gehwegbereich wg. Kabelarbeiten – 03.02.2020 bis 21.02.2020
7) Schwabener Straße 2 – Kabelbrücke wg. Neubau Rewe Markt – 27.08.2019 bis 31.03.2020
8) Schwabener Straße Unterführung – Sperrpause für Benutzung der Gegenfahrbahn – 10.04.2020 bis 14.04.2020
9) Seerosenstraße – Zugang zum Schulgelände – Verbot für Fahrräder wg. Veranstaltung – 23.02.2020 bis 24.02.2020

Durch die Baumaßnahmen kann es in den jeweiligen Straßenzügen zu Behinderungen durch Baufahrzeuge kommen. Wir bitten um Kenntnisnahme und Verständnis.

Verkehrsbehinderungen auf Höhe des Neubaus der Grundschule an der Rathausstraße und der Karl-Sittler-Straße

(dwo) Aufgrund der Fassadenarbeiten am Neubau der Grundschule an der Karl-Sittler-Straße wird es in folgenden Bereichen der Baustelle erneut zu Verkehrsbehinderungen kommen.
1. An der Rathausstraße wird wegen der Zufahrt ei-nes Schwerlasttransportes vom 23.01.2020 bis 24.01.2020 zwischen der Schulstraße und der Poststraße ein Haltverbot festgelegt.
2. In der Karl-Sittler-Straße wird es vom 29.01.2020 bis 05.02.2020 zu Verkehrsbeeinträchtigungen durch Kranarbeiten kommen. Der genaue Umfang steht leider heute aus technischen Gründen noch nicht fest.

Das Parken und die Durchfahrt sind in den besagten Zeiträumen und in diesen Abschnitten leider nur beschränkt bzw. nicht mehr möglich.

Ausgeschilderte Parkmöglichkeiten für Besucher und Mitarbeiter des Rathauses und des Pflegesterns bestehen:

• an der Rathausstraße (gegenüber Rathausstraße 5)
• in der Poststraße (westlich der Allianzvertretung)
• in der Birkenallee (vor dem Therapiezentrum Baumann)
• in der Schulstraße (ungefähr gegenüber der Schul-bushaltestelle).

Für Fragen oder Anliegen stehen wir Ihnen gerne zur Verfü-gung. Sie erreichen uns telefonisch unter 08121/97 94 142, per E-Mail an ordnungsamt(at)poing.de oder persönlich im Rathaus der Rathausstraße 3.

Ausweitung Haltverbot in der Watzmannstraße

(rei) Der Behörde wurde bekannt gegeben, dass gefährliche Situationen dadurch entstehen, dass die Autofahrer mittig in die Kurve bei der Watzmannstraße vor dem Anwesen 3 einfahren und der Gegenverkehr kaum ausweichen kann.

Die Gefährdungssituation konnte bei einer Ortsbesichtigung nachvollzogen werden. Daher soll das bestehende Haltverbot (Vz. 283-10 Absolutes Haltverbot - Anfang) um 2 - 3 Autolängen in südöstliche Richtung versetzt werden, damit die Autofahrer – welche in Richtung Kampenwandstraße fahren – möglichst weit rechts in die Kurve einfahren können.

Eine Ortsbesichtigung mit der Polizeiinspektion Poing erfolgte am 25.10.2019. Das Benehmen zu der Maßnahme wurde erteilt.

Öffentliche Parkplätze sind vor dem Anwesen der Watzmannstraße 3 weiter vorhanden.

Die Anordnung ist daher unter Würdigung aller bekannten Tatsachen geboten und erforderlich. Der Eingriff in den ruhenden Verkehr ist bei Abwägung mit dem öffentlichen Interesse an der Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs verhältnismäßig.

Für Fragen oder Anliegen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns telefonisch unter 08121 / 97 94 142, per E-Mail an ordnungsamt(at)poing.de oder persönlich im Rathaus der Rathausstraße 3.
 

Ausweisung eines Behindertenparkplatzes in der Gebrüder-Grimm-Straße

(rei) Auf Höhe der Gebrüder-Grimm-Straße 4 befindet sich die Kita der Gebrüder-Grimm-Straße. Es wurde seitens der Kita in der Gebrüder-Grimm-Straße angeregt, den Behindertenparkplatz nördlich der Kita an die Gebrüder-Grimm-Straße 4 zu verlegen, da den Mitarbeitern somit mehr Parkplätze zur Verfügung stehen. Zudem liegt der künftige Behindertenparkplatz näher am Haupteingang der Kita. Der Maßnahme wurde zugestimmt. Hierfür wurden zwei Parkplätze an der Gebrüder-Grimm-Straße zu einem zusammengeführt, um die notwendigen Maße eines Behindertenparkplatzes einzuhalten.

Um den Menschen mit Mobilitätseinschränkung eine nahe-gelegene Parkmöglichkeit zu ermöglichen, um die Kita der Gebrüder-Grimm-Straße 4 aufzusuchen, wird der bestehende Behindertenparkplatz nördlich der Kita der Gebrüder-Grimm-Straße aufgehoben und in östlicher Richtung der Gebrüder-Grimm-Straße 4 angeordnet. Demnach ist das Parken für Behinderte nur mit Parkausweis lesbar im Fahrzeug gestattet.

Für Fragen oder Anliegen stehen wir Ihnen gerne zur Verfü-gung. Sie erreichen uns telefonisch unter 08121 / 97 94 142, per E-Mail oder persönlich im Rathaus der Rathausstraße 3.


Anwohnerinformation für die Hohenzollernstraße und den Bereich des Kinderspielplatzes / Verkehrsübungsplatzes – Provisorischer Kindergarten am Verkehrsübungsplatz für die Bauzeit der Kath. Kindertagesstätte am Endbachweg

(cw) Im Zusammenhang mit dem Neubau des Kath. Kindergartens am Endbachweg wurde ein Provisorium an der Hohenzollernstraße errichtet (befristet bis zum 01.03.2021).

Wie in der Gemeinderatssitzung am 05.12.2019 bekanntgegeben wurde, verzögert sich die Fertigstellung des Neubaus am Endbachweg. Ein Zeitpunkt für die Fertigstellung lässt sich derzeit nicht benennen. Die Gemeinde bittet die Anwohner darum weiterhin um Verständnis für die damit verbundenen verkehrlichen Auswirkungen im Bereich Hohenzollernstraße bzw. Einschränkungen am Kinderspielplatz.
 

Absolutes Haltverbot in der Kirchheimer Allee

Durch parkende Fahrzeuge in der Kirchheimer Allee sei die Vorbeifahrt oft schwierig, da die Fahrzeuge über eine lange Strecke einseitig parken und man bei Gegenverkehr keine Ausweichmöglichkeiten habe.

Aufgrund dessen wurde seitens der Polizeiinspektion Poing sowie dem Ordnungsamt der Gemeinde Poing ein Ortstermin durchgeführt. Der den Beschwerden zu Grunde liegende Sachverhalt konnte bei dem Ortstermin bestätigt werden. Es wird daher alle 50 m ein absolutes Haltverbot von 30 m, um bei einem Begegnungsverkehr eine Lücke zum Einscheren zu ermöglichen, angeordnet.


Vollsperrung der Markomannenstraße

Aufgrund Bauarbeiten an der Wasserleitung wird die Markomannenstraße im Zeitraum vom 04.03.2019 bis 03.06.2019 vollständig für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Anlieger können die Straße bis zur Baustelle frei befahren. Die verantwortliche Baufirma wird, sobald sich der Standpunkt der Baustelle innerhalb der Straße ändert, eine Information an die betroffenen Anlieger herausgeben. Das Ordnungsamt der Gemeinde Poing bittet daher um Beachtung.


Vollsperrung der Alpenblickstraße

(rei) Aufgrund Bauarbeiten an der Wasserversorgungsleitung wird die Alpenblickstraße im Zeitraum vom 18.02.2019 bis 17.05.2019 vollständig für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Anlieger können die Straße bis zur Baustelle frei befahren. Die verantwortliche Baufirma wird, sobald sich der Standpunkt der Baustelle innerhalb der Straße ändert, eine Information an die betroffenen Anlieger herausgeben. Das Ordnungsamt der Gemeinde Poing bittet daher um Beachtung.

Absolutes Haltverbot im Eichenweg

(rei) Für den Bereich des Eichenweges jeweils westlich der Einmündungen Buchenweg und Ahornweg wird ein absolutes Haltverbot angeordnet.

Der Buchenweg und der Ahornweg sind mit dem nunmehr dreiachsigen Müllfahrzeug nicht mehr bedienbar. Da Aufstellörtlichkeiten für Tonnen der Hinterlieger im Bereich Eichenweg nicht vorhanden sind und auch nicht geschaffen werden können, ist die Verbesserung der Einmündungsbereiche erforderlich. Selbst bei Rückschnitt von Hecken und Entfernung von Schrammborden ist die Ausweitung des heute durch Grenzmarkierung gekennzeichneten Bereiches erforderlich.

Eine zeitliche Beschränkung wurde nicht angeordnet, da durch das Haltverbot auch deutlich verbesserte Ran-giermöglichkeiten für Einsatzfahrzeuge insbesondere der Feuerwehr bestehen.

Für Fragen oder Anliegen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns telefonisch unter 08121/97 94 142, per E-Mail oder persönlich im Rathaus der Rathausstraße 3.

Absolutes Haltverbot in der Blumenstraße

(rei) Für den Bereich der Blumenstraße 21 und 23 wird auf Grund der fehlenden Ausweichmöglichkeiten bei Gegenverkehr ab sofort ein absolutes Haltverbot für oben genannten Bereich angeordnet.

Aktuelle dauerhafte Verkehrsanordnungen

1. Grub – Parsdorfer Straße – P & R-Parkplatz: Um eine bessere Parkraumüberwachung auf dem P & R-Parkplatz in Grub durchführen zu können, sind die Zusatzschilder auszutauschen. Es wird das Zusatzzeichen „Parken mit Parkscheibe in gekennzeichneten Flächen 24 Stunden“ angebracht.

2. Kirchheimer Allee: Die bisherige Beschilderung „Parken nur innerhalb markierter Flächen“ ist nicht ausreichend, da weiterhin eine schlechte Sichtverbindung bei Ausfahrt aus der Sudetenstraße besteht. Deshalb werden die Zusatzzeichen „Personenkraftwagen“ angebracht.

3. Bergfeldstraße: In Änderung der verkehrsrechtlichen Anordnung vom 29.08.2017 wird das Zusatzzeichen ZZ 1000  „Mo – Fr 07 – 17 h“ und das Zusatzzeichen ZZ 1012-50 „Schule“ aufgehoben. Angeordnet werden nach dem aktuell geänderten Verkehrszeichenkatalog 2017 zu dem weiter bestehenden Verkehrszeichen „Zulässige Höchstgeschwindigkeit 30 km/h“ 274-30 die Zusatzzeichen 1040-36 „07 – 17 h Schulweg“ und 1042-38 „werktags außer samstags“. Das Zeichen 136 bleibt von dieser Änderung unberührt.

Begründung: Die aktuelle Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Änderung der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrs-Ordnung (VwV-StVO) hat eine neue Ziffer 13 XI. angefügt. Demzufolge sind bei festgelegten Öffnungszeiten der Schulen und Kindertageseinrichtungen die Anordnungen einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf diese zu beschränken. Dies ist vorliegend der Fall.

Insoweit war eine Änderung geboten. Eine Beschränkung auf Schultage scheidet vorliegend aus, da die Öffnungszeiten der Kindertageseinrichtungen sich von den Schulferien unterscheiden.

4. Seerosenstraße: Die verkehrsrechtlichen Anordnungen vom 20.09.2012 und 21.04.2017 werden geändert und hinsichtlich bestehender Zusatzzeichen aufgehoben. Angeordnet werden nach dem dem aktuellen Vzkat die Zusatzzeichen ZZ 1042-33 „Mo – Fr 07.00 – 08.30 h“ sowie das Zusatzzeichen ZZ 1042-38 „werktags außer samstags“ angeordnet. Begründung: Das Zusatzzeichen ist aus Gründen der Rechtsklarheit für die betroffenen Anlieger erforderlich und entspricht textlich dem aktuellen Verkehrszeichenkatalog. Die inhaltliche Begründung ergibt sich aus der erforderlichen „Kiss + Ride“-Spur für die Schulen.

5. Hohenzollernstraße, Hohenstaufenring, Wittelsbacherstraße: Die verkehrsrechtliche Anordnung vom 16.08.2017 wird geändert. Zu den bestehenden Verkehrszeichen 283 mit Zusatz 1042-33 Uhrzeit 07 – 17 Uhr wird ergänzend das Zusatzzeichen ZZ 1042-38 „werktags außer samstags“ angeordnet. Begründung: Das Zusatzzeichen ist aus Gründen der Rechtsklarheit für die betroffenen Anlieger erforderlich und entspricht textlich dem aktuellen Verkehrszeichenkatalog.

Kontakt

Für Fragen oder Anliegen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns telefonisch unter 08121 / 97 94 142, per E-Mail oder persönlich im Rathaus der Rathausstraße 3.