#

Rathaus-Service: Kinderreisepass

Kinder benötigen generell bereits ab der Geburt für einen Grenzübertritt in andere Länder (auch in sog. „Schengen-Staaten“) mit dem Inkrafttreten einer europäischen Vorgabe seit dem 26. Juni 2012 ein eigenes Reisedokument.

Der Kindereisepass ist ein vollwertiges maschinenlesbares Reisedokument.

Für ein Kind, das deutsch im Sinne des Art. 116 Abs. 1 Grundgesetz ist, kann ein Kinderreisepass bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres ausgestellt werden.

Sofern Kinder im Reisepass der Eltern eingetragen sein sollten, sind diese Einträge nicht mehr gültig.

 

 

Bürgerbüro

Fachbereich 1

Sachgebiet 1.2


Telefon:

97 94 - 150
97 94 - 151
97 94 - 152
97 94 - 153
97 94 - 154


zu finden:

Rathausstr. 3
Zi. 011 (EG)


Kontakt & Terminvereinbarung

Öffnungszeiten

Antragstellung

Stellung eines förmlichen Antrags bei der Gemeinde.

 

Für die Ausstellung und Verlängerung eines Kinderreisepasses bedarf es einer schriftlichen Zustimmung beider Elternteile, sofern ihnen die elterliche Sorge gemeinsam zusteht.

Besteht keine gemeinsame elterliche Sorge, ist der rechtskräftige Sorgerechtsbeschluss, die Bestallung des Vormundschaftsgerichts, die Urkunde über die vom Jugendamt oder einem Notar beglaubigte Sorgeerklärung oder eine Negativbescheinigung vom Jugendamt vorzulegen.

Ein Elternteil muss bei der Neuausstellung, Verlängerung oder Aktualisierung eines Kinderreisepasses persönlich anwesend sein, der andere Elternteil kann seine Zustimmung mit einer formlosen Einverständniserklärung abgeben. Bei Erteilung dieser Zustimmung muss die Passbehörde die Echtheit der Unterschrift prüfen. Bitte legen Sie entsprechende Ausweisdokumente (Personalausweis oder Reisepass) vor.

Hinweis: Die Anwesenheit des Kindes bei der Neuausstellung, Verlängerung oder Aktualisierung eines Kinderreisepasses -unabhängig vom Alter des Kindes- ist Pflicht.

Für Kinder ab 10 Jahren besteht Unterschriftspflicht im Kinderreisepass.

 

 

Unterlagen

  • Der bisherige Kinderreisepass bzw. Kinderausweis (soweit vorhanden) ist bei einer Neuausstellung, Verlängerung, oder einer Aktualisierung vorzulegen.

  • Aktuelles biometrisches Lichtbild. Nähere Informationen finden Sie auf der Fotomustertafel im Internetangebot der Bundesdruckerei in Berlin.


  • Bei Eltern, denen die elterliche Sorge gemeinsam zusteht, kann die Beantragung durch einen Elternteil mit schriftlicher Zustimmung des anderen Elternteils erfolgen, wobei die Unterschrift des anderen Elternteils durch die Passbehörde geprüft werden muss.

  • Sorgerechtsnachweis bei nur einem Sorgeberechtigten (rechtskräftiges Scheidungsurteil, aktuelle Negativbescheinigung)

  • Personalausweis bzw. Reisepass der Sorgeberechtigten

  • Geburtsurkunde im Original oder beglaubigte Abschrift, wenn für das Kind von der Gemeinde Poing noch kein Ausweisdokument ausgestellt wurde. Sollten sich nach der Geburtsbeurkundung Namensänderungen ergeben haben, benötigen wir entsprechende Nachweise.

Der Kinderreisepass wird mit einer Gültigkeit von 6 Jahren ausgestellt. Er kann einmal verlängert werden, jedoch maximal bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres.

Die Verlängerung der Gültigkeitsdauer des Kinderreisepasses ist ausschließlich vor Ablauf dieser Gültigkeitsdauer zulässig. Die Verlängerung eines bereits abgelaufenen Kinderreisepasses ist nicht möglich.

Während der 6-jährigen Gültigkeit kann der Kinderreisepass mit einem neuen Lichtbild, Änderung der Körpergröße und Augenfarbe aktualisiert werden. Hierzu ist ebenfalls die Anwesenheit des Kindes erforderlich.

Hinweis: Nachdem ein Kinderreisepass ungültig ist, wenn er keine einwandfreie Identitätsfeststellung zulässt, empfehlen wir insbesondere auf die Aktualität des Lichtbildes zu achten, da sich gerade bei Kindern das Aussehen während der Laufzeit des Kinderreisepasses stark verändern kann.

Gebühr

Ausstellung: 13,00 Euro
Verlängerung oder Aktualisierung: 6,00 Euro

Zahlungsarten

Barzahlung
EC-Karte

Bearbeitungszeit

Ausstellung sofort möglich

Achtung

Kinderreisepässe werden allerdings nicht von allen Staaten uneingeschränkt anerkannt

Informieren Sie sich daher bitte vor jeder Reise, ob der Kinderreisepass im jeweiligen Reiseland anerkannt wird. Unter www.auswaertiges-amt.de finden Sie die Einreisebestimmungen aller Länder.

 

Alternativen für den Kinderreisepass:

  • Elektronischer Reisepass (mit Chip – bei Kindern unter 6 Jahren keine Fingerabdrücke erforderlich)
  • Personalausweis

Kinderreisepässe werden – auch bei Kleinkindern – immer mit Lichtbild ausgestellt. Ab dem 10. Lebensjahr ist ausserdem die Unterschrift des Kindes vorgeschrieben. Die Ausstellung bzw. die Verlängerung bedarf der Zustimmung beider Elternteile, sofern ihnen die elterliche Sorge gemeinsam zusteht. Ansonsten ist das rechtskräftige Scheidungsurteil bzw. der Sorgerechtsbeschluss vorzulegen. Zur Prüfung der Identität muss auch das minderjährige Kind persönlich bei der Passbehörde erscheinen.

Der Verlust oder Diebstahl eines Kinderreisepasses muss der Gemeinde schriftlich angezeigt werden, bevor ein neues Dokument ausgestellt werden kann, andernfalls wird durch das Bürgerbüro bei der Beantragung eines neuen Dokumentes eine Verlustanzeige aufgenommen.

Die Wiederauffindung eines verloren oder gestohlen gemeldeten Dokumentes ist der Gemeinde anzuzeigen.