#

Poing: Differenzierter Winterdienst

Ein Differenzierter Winterdienst ist ein Winterdienst, der versucht, den bestmöglichen Kompromiss zwischen Verkehrssicherheit, Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz zu erreichen. Differenzierung heißt dabei, dass nicht auf allen Straßen und bei jeder Wetterlage die gleiche Strategie angewendet wird. Die Verwendung der Streustoffe wird vielmehr nach der Verkehrsbedeutung der Straßen, deren Trassierung und dem Einsatzfall unterschieden. Ziel ist dabei, die Verwendung von Tausalz auf das notwendige Mindestmaß zu beschränken. Auf allen Straßen, auf denen aus Gründen der Verkehrssicherheit und des Verkehrsflusses ein höherer Kraftschluss zwischen Fahrzeug und Fahrbahn erreicht werden muss, ist ein Einsatz von Tausalz erforderlich.

Das sind:

  • Überörtliche Verbindungen, Durchgangsstraßen
  •  Gemeindeverbindungsstraßen
  •  Hauptverkehrs- und Hauptsammelstraßen, Straßen mit hoher Verkehrsbelastung
  •  Straßen mit besonderen Verkehren (z.B. ÖPNV, Rettungsdienste, Polizei,
    Kindertagesstätten, Schulen, Parkhaus)
  •  Besondere Gefahrenstellen (z.B. Steigungsstrecken, Engstellen, besondere
    Knotenpunkte, Brücken, Punkte mit besonderer Glättebildung,)
  •  Straßen zu Gewerbe- und Industriegebieten

Auf allen anderen Straßen, Rad- und Gehwegen wird die Streuung mit Splitt durchgeführt.