#

Kunst im Kreisel – Poing Schriftzug als Skulptur

Seit Januar  2008 schmückt eine etwa 4,50 m hohe Edelstahlskulptur mit dem verfremdeten Schriftzug "Poing" den Kreiselverkehr am Ortseingang an der Gruber Straße. Sie wurde durch den Künstler und Bildhauer Reinhard Köppel aus der Nähe von Landshut gestaltet.

Dieses Kunstwerk soll Besuchern und Bewohnern gleichermaßen als Wahrzeichen am westlichen Ortseingang dienen. Es setzt dort einen modernen Akzent. Die Skulptur wird nachts durch Bodenstrahler beleuchtet. Sie wurde bewusst so ausgerichtet, dass der Schriftzug von den Hauptverkehrsströmen am Kreisel aus der Münchener Straße ortseinwärts und der Gruber Straße ortsauswärts zu lesen ist.

Die Skulptur wurde von der Arbeitsgemeinschaft der Bauträger "Am Bergfeld" finanziert. In die Auswahl und Gestaltung wurde ein Beratergremium mit örtlichen Künstlern einbezogen. Der Standort im Kreisverkehr soll auch die Lage von Poing in der Münchener Schotterebene symbolisieren. Das Kunstwerk wurde am 19.01.2008 feierlich eingeweiht.