#

Fairtrade Town – Steuerungsgruppe

(mo) Interessieren Sie sich für den Fairen Handel? Möchten Sie die Bestreben der Gemeinde Poing als Fairtrade Town ausgezeichnet zu werden aktiv vorantreiben? Dann werden Sie Teil der Steuerungsgruppe!

Melden Sie sich bitte bei der Fachkraft für Klima- und Umweltschutz Frau Moll per Mail  oder telefonisch unter der 08121/97 94-340.

Fairtrade Town - Beschluss zur Förderung des fairen Handels in der Gemeinde Poing

Der Gemeinderat hat in seiner öffentlichen Sitzung am 06.10.2016 einstimmig folgenden Beschluss gefasst:
1. Die Gemeinde Poing nimmt an der „Fairtrade Town“-Kampagne teil und strebt den Titel „Fairtrade -Town“ an. Hierzu sollen die fünf Kriterien der „Fairtrade -Town“ – Kampagne erfüllt werden.
Bei allen Sitzungen des Gemeinderates und der Ausschüsse sowie im Bürgermeisterbüro soll zum nächstmöglichen Termin fair gehandelter Kaffee und ein weiteres Produkt aus dem fairen Handel verwendet werden.

Faires Frühstück, faire Woche, faires Poing

(mo) Damit hatte das engagierte Team des Weltladens wohl nicht gerechnet, als es am Samstag, den 24.09.2016 mit einem fairen Frühstück die bundesweite „Faire Woche“ einläutete. Mit ihrer Verkostungsaktion unter dem Motto „Fairer Handel wirkt“ wollten Sie den Poinger Bürgerinnen und Bürgern die Produkte des Weltladens vorstellen und über den Fairen Handel informieren. Schirmherr Albert Hingerl überraschte die Anwesenden während seiner Ansprache damit, dass der Gemeinderat in seiner kommenden Sitzung über den Vorschlag entscheiden würde, ob Poing Teil der Kampagne „Fairtrade Towns“ des Vereins TransFair werden sollte.

„Fairtrade -Towns“ sind Städte und Gemeinden, die gezielt den fairen Handel auf kommunaler Ebene fördern und stärker in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Um als „Fairtrade Town“ ausgezeichnet zu werden, muss eine Gemeinde verschiedene Kriterien erfüllen, die neben einem Ratsbeschluss das Vorhandensein einer Steuerungsgruppe, Faire Produkte im Einzelhandel und Gastronomiebetrieben, sowie öffentlichen Einrichtungen und Medienartikel zum Thema „Fairer Handel“ umfassen.

Initiiert wurde dieser Vorschlag im Energie- und Umweltbeirat (EUB) der Gemeinde Poing, der das Bewusstsein für Natur und Umwelt in Poing fördern und Projekte anstoßen und in Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat umsetzen soll. Eine Projektgruppe des EUB beschäftigt sich mit dem Thema „Fairer Handel“, denn rund ein Drittel der Kriterien der Fairtrade-Standards nehmen Bezug auf Umwelt- und Klimaaspekte. Da sind zum einen Entwicklungskriterien, die unmittelbar auf klimawirksame Aktivitäten wie Energieeinsparung oder Emissionsreduktion in der Weiterverarbeitung abzielen sowie die Umstellung auf erneuerbare Energien – sofern möglich – vorschreiben. Zum anderen spielen Umweltkriterien eine wichtige Rolle, wie etwa sparsame Wasserverwendung, stark eingeschränkter Einsatz von Düngemitteln und Pestiziden, die in der Herstellung extrem energieaufwändig sind, und die Förderung von Biodiversität, um Ökosysteme gegen Klimaveränderungen zu stabilisieren.

Der Gemeinderat hat nun am 06.10.2016 einstimmig den Startschuss für das Projekt „Fairtrade Town“ Poing gegeben. Wir sind sehr gespannt und möchten Sie schon heute auf die kommenden „Fair-Veranstaltungen“ hinweisen:

23.10.2016
„Weltladen on the Road“ am Marktsonntag

05.12.2016 (ab 19:00 Uhr)
Fachgespräch „Faire Mode – für Alle das Beste“

16.12.2016 (17:00 bis 19:00 Uhr)
Adventskalender der offenen Tür im Weltladen in der Christuskirche